☰ MENÜ
Hier könnt ihr euch über Abhängigkeiten und Süchte (Drogen, Alkohol, Internet, personenbezogene Abhängigkeit usw.) austauschen.

Ritalin gegen den Leistungsdruck

Beitragvon Micki » Mo 29. Jun 2015, 22:59

Hallo,

ich möchte hier über ein Problem berichten, dass man nicht allzu oft hört oder liest, weil es bei unserer Gesellschaft nicht richtig angekommen zu sein scheint. Ich habe im Studium angefangen Ritalin zu nehmen. Damit kann ich mich extrem gut konzentrieren und habe auch viel mehr Energie. Da ist vor allem gut wenn man Abends nach der Arbeit nach Hause kommt und noch viel erledigen muss.

Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass es garnicht mehr ohne Ritalin geht. Das Medikament ist ziemlich unbekannt unter den normalen Bürger. Das dürfte nur jemandem was sagen, der jemanden mit ADHS kennt oder es selber hat. Es wird von vielen Studenten zum Lernen missbraucht, leider auch weil es wirklich die Leistung steigert.

Wenn ich zum Arzt gehe oder mir anderweitig HIlfe holen möchte, stellt sich doch die Frage, wie ich an das Zeug gekommen bin und ob es vielleicht einen Ersatz dafür gibt. Hat jemand schon mal ein ähnliches Problem gehabt?
Micki
Registrierter Benutzer (10+)
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 18:53
Geschlecht: Männlich

Re: Ritalin gegen den Leistungsdruck

Benutzeravatar

Beitragvon Teddy » Di 30. Jun 2015, 10:09

Ich habe das Problem nicht.
Aber....
Du nimmst das Zeug ja, weil Du Ängste hast. Angst vor dem Versagen

Wenn ich auch Deine anderen Beiträge lese, habe ich den Eindruck, dass Du momentan sehr belastet bist.
Vielleicht kann Dir eine Therapie helfen, damit Du auch keine Medikamente mehr brauchst.
Ich kann Dir da Beratungsstellen empfehlen, die kosten nichts und sind anonym. Die können Dir helfen (:
"Perlentaucher, nimm mich mit auf deine Reise,
Perlentaucher, ganz egal wie tief..."

[Rosenstolz - Perlentaucher]
Benutzeravatar
Teddy
Globaler Moderator
 
Beiträge: 176
Registriert: So 25. Jan 2015, 16:18
Geschlecht: Weiblich

Re: Ritalin gegen den Leistungsdruck

Benutzeravatar

Beitragvon Thimpiend » Fr 31. Jul 2015, 14:01

Ich würde die Finger von Ritalin lassen. Dieses Zeug ist immer verbreiteter unter der Jugend. Wenn Du fertig mit der Welt bist, die schlecht fühlst oder einfach nur den Stress kompensieren möchtest, dann musst Du die Auslöser verringern oder beiseiteschaffen. Doch bitte nehme nicht dagegen irgendwelche Medikamente, weil das hilft in den seltenen Fällen und kann dich sogar abhängig machen.

Du wirst mit einer Gesprächsstunde bei einem Therpeuthen wesentlich hilfreicher beraten sein, Tipps und Tricks mit auf dem Weg kriegen, wo Medikamente keinerlei Rolle mehr spielen dürfen. Probiere es aus!
Benutzeravatar
Thimpiend
Registrierter Benutzer (10+)
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 30. Jul 2015, 17:26
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich

Re: Ritalin gegen den Leistungsdruck

Beitragvon Snuffles » Di 5. Sep 2017, 16:26

Mal abgesehen davon, dass ich Ritalin auch bei ADHS PAtienten für die dauerhafte Einnahme nicht sinnvoll finde, ist es auf jeden Fall nicht für diese Anwendung gedacht! Ich würde auch auf jeden Fall versuchen davon los zu kommen. Was Fragen der Ärzte betrifft musst du dir eigentlich keine Sorgen machen. Das fällt ja beim Arzt unter die Schweigepflicht soweit ich weiß.
Wo bekommst du das Zeug denn überhaupt her?
Snuffles
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 5. Sep 2017, 16:04
Geschlecht: Männlich

Re: Ritalin gegen den Leistungsdruck

Beitragvon Divori » Sa 23. Sep 2017, 18:28

Würde sofort damit aufhören diese Tabletten zu nehmen. Am besten den Alltag so gestalten, das man so etwas gar nicht benötigt.
Divori
Registrierter Benutzer (10+)
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 10. Jan 2017, 12:56
Geschlecht: Männlich



Zurück zu Abhängigkeiten und Süchte




Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
cron